Denkanstoß: Jobmesse auf Twitter

Auf Karrierebibel.de las ich von einer interessanten neuen Form der Bewerberkontaktmesse – eine Jobmesse auf Twitter. Die Verbindung einer Social Media Plattform, in diesem Fall Twitter, als populäres Medium zur Ansprache der jungen Bewerber in Kombination mit der in diesem Blog fokussierten sinnvollen Nutzung solcher Plattformen und Tools aus Unternehmenssicht haben mich aufhorchen lassen.

Das Format

Die, so das veranstaltende Unternehmen Twitter, “erste Twitter-Jobmesse Deutschlands” fand am 22.1. und 23.1.2014 statt. Jedes der teilnehmenden, namhaften Unternehmen (Allianz, Bayer, Comdirect, Deloitte, Deutsche Bahn, Intel, Philips und Deutsche Telekom) bekam einen einstündigen Slot zur Kommunikation über den Twitter-Hashtag #deinjob. Mit Pausen zwischen den Slots und Mittagspausen wurden so pro Tag zwei Slots am Vor- und zwei Slots am Nachmittag durchgeführt.

Die ein- bis vierköpfigen Teams der Unternehmen stellten sich am Anfang kurz vor und dann den Fragen der Interessenten, gaben Antworten auf allgemeine Fragen, aber auch Themen wie Organisationsstruktur des Unternehmens oder konkrete Stellenausschreibungen.

Das Fazit

Ausführliche Fazits der Teilnehmer aus Unternehmenssicht finden sich auf den Beiträgen im Blog Karrierebibel.de, in denen sich Beteiligte einem kurzen Interview stellen. 

In Summe scheint der Tenor zum jetzigen Zeitpunkt wie folgt zusammenzufassen zu sein:

  • (absolut) positives Gesamtfazit
  • ein weiteres Medium im “Personalmarketing-Mix”, um sich erfolgreich Bewerbern zu präsentieren, welches die “Präsenzmessen” ergänzt
  • Verbesserungsmöglichkeiten, wie beispielsweise ein kurzer Zeitslot am Anfang zur Selbstpräsentation der Unternehmen, existieren natürlich bei einem solch neuen Format natürlich immer
  • die bislang interviewten Unternehmen (knapp die Hälfte der Teilnehmer während ich dies schreibe) würden wieder teilnehmen

Fazit (Nachtrag)

Während große Unternehmen heute bereits oft in Twitter vertreten sind und mit explizit auf die Social Media spezialisierten Mitarbeitern zügig auf Bewerberanfragen reagieren und antworten (können), stellt sich das für kleine Unternehmen aktuell noch anders dar. Wenn es keinen spezifischen Auftritt und laufend in den Social Media aktive Mitarbeiter gibt, so nutzt eine solch konzertierte Aktion wie die Twitter-Jobmesse natürlich insbesondere diesen kleineren Unternehmen enorm. Für einen überschaubaren Zeitraum ein fokussierter Auftritt auf Twitter hilft das Potential abzuschätzen und insbesondere in diesem Kontext eine bislang gegebenenfalls noch nicht adressierte Zielgruppe anzusprechen und Interesse zu wecken. 

Was für große und auf Twitter etablierte Unternehmen hilfreich ist, kann also insbesonderen kleinen, in diesem Umfeld neuen Unternehmen enormen Nutzen bringen.

Die Artikelserie mit Interviews der Teilnehmer aus den Unternehmen ist wie oben erwähnt im Blog Karrierebibel unter Tag 1 in der Nachlese und Tag 2 in der Nachlese zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *